Jugendlager 2015

Geschrieben von Simon am .

Jugendlager  2015 in Tarsdorf

Mit großer Vorfreude auf das Jugendlager begannen wir die Reise am Donnerstag, den 16. Juli. Wir trafen uns um 11 Uhr beim  Feuerwehrhaus, wo wir das Zelt und etc. in den Feuerwehranhänger packten. Um zirka halb zwölf begannen wir die einstündige Fahrt nach Tarsdorf im Bezirk Braunau. Dort angekommen haben wir unser Zelt, unsere Bierbänke und Biertische aufgebaut. Nach dem Aufbau begann die feierliche Eröffnung durch den Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang  Kronsteiner. Mit einem Luftballonstart wurde das Lager eröffnet. Nach der Eröffnungsfeier hatte unser Kommandant die Idee eine Wasserschlacht zu beginnen. Nach kurzer Zeit machte das ganze Lager mit. Nach einer sehr kurzen Nacht begann das Lagerleben. Der erste Punkt bestand aus dem Drachenbootrennen, wo wir den erfolgreichen 12. Platz in der Gesamtwertung  erreicht haben. Anschließend hatten wir noch die Lagerolympiade ( Route Rot ) vor uns. Da wir schon am Vormittag so fleißig waren, stand uns der Nachmittag im Bad Burghausen zur freien Verfügung. Am späten Abend hatten wir noch Besuch von den Eltern, die uns beim Asphaltschießen überrascht haben. Ständig hatten wir auch Besuch von den Feuerwehrmitgliedern der Jugend FF Rain, FF Schardenberg und FF Freinberg mit denen wir bis in die späten Abendstunden Karten spielten. Am Tag 3 des Lagergeschehens hatten wir wieder die Lagerolympiade ( Route Blau ) vor uns, die wir meisterhaft bewältigten. Auch diesen Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Wir fuhren an einen Natursee, wo wir uns mit Luftmatratzen vom Ferienpass Sonnen ließen. An diesen See lernten wir unsere ,,Freunde“, die Bad Ischler, kennen. Am Abend wurde von der FF Tarsdorf eine Disco mit Lasershow und einer anschließenden Feuershow veranstaltet. Dieser Abend wurde mit einem fantastischen Feuerwerk abgerundet. Auch an diesem Abend wurde wieder lang in die Nacht hinein Karten gespielt. Am Morgen des 4. und letzten Tages bauten wir unser Zelt wieder ab und veräumten unsere Sachen wieder säuberlichst. Nach der Schlussfeier traten wir die Heimreise in den schönen Bezirk Schärding an. Als wir zu Hause ankamen haben wir unser Zelt gewaschen. Anschließend fuhren wir noch zum Mc Donald´s nach Passau. Sehr müde und erschöpft kamen wir in Münzkirchen wieder an und alle die dabei  waren sagten:,,Es waren anstrengende 4 Tage aber auch sehr lustige und spannende Tage und wir konnten nur Positives aus Tarsdorf mitnehmen.

 

Dieser Beitrag wurde Verfasst von unseren Jugendmitgliedern Stocki und Michi

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok